Abgesagt: Loïc Nottet

Sa. 13. Mai 2017, 20:00 Uhr    iCal

Plaza, Badenerstrasse 109, 8004, Zürich  MapMap

Aufgrund ausserordentlicher Umstände musste Loïc Nottet sein Konzert vom Samstag, 13. Mai 2017 im Plaza Zürich absagen. Ticketkäufer werden gebeten, sich für die Rückerstattung des Kaufpreises bis zum 12. Juni 2017 an die Vorverkaufsstelle zu wenden, an welcher das Ticket gekauft wurde. Wir bitten alle Fans um Verständnis und hoffen, dass Loïc bald ein anderes Mal nach Zürich kommt.

Der 20jährige Belgier Loïc Nottet sorgte nicht nur mit seinem "rappabab" für Aufsehen. Er stach als Allround-Künstler im Portfolio des Eurovision Song Contest 2015 hervor – und das mit gerade mal 18 Jahren. Am Ende belegte der junge Wallone mit "Rhythm Inside" einen bärenstarken 4. Platz für Belgien.

Loïc (sprich Lo-ik) wurde vom belgischen TV-Sender RTBF früh als einer der ersten ESC-Acts 2015 benannt. In seiner Heimat wurde er 2014 durch seine Teilnahme an "The Voice" bekannt. Mit seiner aussergewöhnlichen Stimme begeisterte Loïc die Jury bereits in den Blind Auditions mit Rihannas "Diamonds". Im Finale belegte der Publikumsliebling mit der zarten Stimme zwar "nur" den zweiten Platz, dafür ergatterte er aber einen Vertrag beim Major Label Sony Music.

Sein Vater hätte aus ihm zwar gerne einen Fussballstar gemacht, aber Loïc hatte andere Pläne. Er sieht Musik als seinen Lebensmittelpunkt. Das charismatische Allround-Talent kümmert sich bei seinen Songs am Liebsten um alles selbst und überlässt nichts dem Zufall.

Musikalisch fühlt sich Loïc von Sia aus Australien und Grammy-Gewinnerin Lorde aus Neuseeland ("Royals") inspiriert. Sein Cover von "Chandelier" gefiel Sia so gut, dass sie es selbst begeistert re-tweetete.

Seinen ESC-Song "Rhythm Inside" komponierte der Belgier selbst. Den Text mit den ohrwurmartigen Rap-Parts ("rappabab" und "rompanpan") steuerte übrigens Beverly Jo Scott bei.

Abgesagt: Loïc Nottet

Webseite: Link

Facebook: Link

Twitter: Link

Youtube: Link

Get Music:
.